Mehr Profit durch Google AdWords: Wie geht das?

shutterstock_610772957

Wer kommt heute schon am Suchmaschinenriesen Google vorbei? Über 1.255 Millionen User suchen über das Portal pro Monat bundesweit Informationen. Das macht Google zum Marktführer. Genau davon sollten Sie profitieren, denn Google ist auch ein Werbeplatz. So haben Sie mit Google AdWords die Gelegenheit, Ihr Unternehmen und Ihre Leistungen zu präsentieren.

Was ist eigentlich Google AdWords?

Hierbei handelt es sich um das Werbeprogramm des Suchmaschinenriesen. Die Werbeanzeigen können Internetnutzern auf zwei unterschiedlichen Wegen begegnen: im Google-Suchnetzwerk und im Google-Displaynetzwerk. Häufig bezieht sich AdWords auf eine Anzeigenschaltung innerhalb der Googlesuche.

Was verbirgt sich genau hinter den Google-AdWords-Anzeigen?

Vermutlich nutzen Sie regelmäßig Google. Dann sind Ihnen sicherlich schon die Werbeanzeigen auf der Ergebnisseite oberhalb – manchmal auch unterhalb – der organischen Trefferliste aufgefallen. In diesem Bereich können bis zu vier Anzeigen aufgeführt werden. Sie können die Werbeanzeigen deutlich von den anderen Suchergebnissen unterscheiden, da sie über den Hinweis Anzeige verfügen. Manchmal laufen sie unter den Namen SEA für Suchmaschinenwerbung. Das Kürzel SEO hingegen bezieht sich auf die Treffer bei Suchmaschinen, die unbezahlt sind. Sie sind unter dem AdWords-Top-Treffer-Bereich zu entdecken. Um Ihr Webseitenranking bei den organischen Treffern zu verbessern, ist viel Arbeit erforderlich, die sich allerdings nachhaltig auszahlt. Zahlreiche SEO-Kriterien müssen beachtet werden, um möglichst oben auf der Trefferliste zu stehen. Bei SEA ist dies anders. Greifen Sie zu bezahlten Werbeanzeigen, können Sie relativ schnell die Auffindbarkeit Ihrer Webseite bei Google signifikant optimieren. Dies bedeutet jedoch nicht, dass Sie SEO vernachlässigen können. Grundsätzlich ist es am besten, beide Wege zu gehen.

Wie funktioniert Google AdWords?

User suchen bei Google aus den verschiedensten Motiven nach Produkten, Informationen, Dienstleistungen, Personen und vielem mehr. Hierfür ist es erforderlich, dass die User eine Suchanfrage bei der Suchmaschine eintippen. Manche schreiben nur ein Wort in das Feld, während andere einen ganzen Satz tippen. Für welche Suchanfragen Ihre Google-AdWords-Anzeige aufpoppen soll, suchen Sie sich aus. Es ist wichtig, dies nicht unüberlegt zu tun. Immerhin ist die Auswahl der Keywords von größter Bedeutung für den Erfolg und Misserfolg Ihrer bezahlten Werbung. Am besten nehmen Sie sich ein wenig Zeit und überlegen selbst, welche Fragestellungen Ihre potenziellen Kunden im Kopf haben, wenn sie bei Google ihre Suche starten. Wählen Sie die Suchbegriffe geschickt aus, reduzieren Sie Streuverluste und Klicks von irrelevanten Usern. Darüber hinaus gibt es hilfreiche zusätzliche Funktionen wie eine regionale oder zeitliche Eingrenzung.

So profitieren Sie von Google Ads: die 5 wichtigsten Vorteile

Werbeanzeigen bei Google haben zahlreiche Vorteile. Hier sind die fünf wichtigsten Vorzüge:

  1. Schnelligkeit: Die Google-Werbung erlaubt es Ihnen, in kurzer Zeit etliche interessierte User auf Ihre Unternehmensseite zu ziehen. Das kann Ihnen nachhaltig mehr Umsatz einspielen.
  2. Kostengünstig: Es kostet nur wenige Euro pro Tag, um Ihr Unternehmen bei Google deutlich hervorzuheben. Sie können ein Gesamtbudget fixieren, welches nicht überschritten wird.
  3. Zielführend: Mit den richtigen Keywords und der geeigneten Strategie sprechen Sie Ihre Zielgruppe direkt an. Ihre Werbung wird damit nur den Google-Usern dargestellt, die sich tatsächlich für Ihre Leistungen interessieren.
  4. Flexibilität: Sie haben die Möglichkeit, Ihre Werbeanzeigen bei Google stetig zu analysieren sowie zu verbessern. Dies begründet sich in den zahlreichen Daten, die sich sammeln lassen. Auf diese Weise können Sie Ihr Werbebudget optimal ausschöpfen.
  5. Präzision: Gerade für Restaurants, Kosmetikstudios, Makler und andere oft stark standortgebundene Unternehmen eröffnet ein Festlegen des Umkreises ganz neue Möglichkeiten. Sie erreichen also genau die Menschen, die nach Ihrer Stadt suchen oder sich im Augenblick in dieser befinden.

Perfekt aufgestellt dank Google-Ads-Agentur

Selbstverständlich haben Sie die Option, selbst ein Google-Ads-Konto anzulegen und Werbeanzeigen so freizuschalten. Jedoch ist Vorsicht geboten. Die Erfahrung zeigt, dass ein schlecht angelegtes Werbebudget nur Enttäuschungen bringt. Sie verschwenden Ihr Geld, anstelle es gewinnbringend zu investieren. Es ist damit unerlässlich, eine exakte Strategie zu entwerfen und die geeigneten Keywords zu definieren. Tun Sie dies nicht, erhalten Sie hauptsächlich irrelevante Klicks. Das ist schade und müsste nicht sein. Um tatsächlich mit Google-Werbung einen erhöhten Umsatz zu erzielen, ist es wichtig, durchdacht vorzugehen. Wenn eine kompetente Webagentur für Sie tätig wird, investieren Sie Ihr Geld sinnvoll. Sie kreiert für Sie eine maßgeschneiderte Werbestrategie, die voller Fachwissen und Erfahrung steckt. Gleichzeitig analysiert die Webagentur die Ergebnisse der Google-Anzeige und kann gegebenenfalls optimierende Maßnahmen einleiten. Um in umkämpften Marktsegmenten messbare Erfolge zu erreichen, ist eine Webagentur daher unerlässlich. So holen Sie das Beste aus Ihrem Werbebudget heraus.

Die wichtigsten Fakten im Überblick

  • Mit Google Ads sind die Werbeanzeigen bei Google gemeint.
  • Im Unterschied zu den organischen Treffern bei dem Suchmaschinenriesen müssen Sie für Google Ads direkt Google bezahlen.
  • Wann und zu welchen Suchbegriffen Ihre Werbeanzeige erscheint, bestimmen Sie.
  • Google Ads kann relativ schnell Ihren Umsatz ankurbeln.
  • Um tatsächlich umsatzstärkende Werbeanzeigen zu schalten, ist Fachwissen und Erfahrung erforderlich. Eine seriöse Webagentur kann sie kreieren, kontrollieren und bei Bedarf anpassen.

Entdecken Sie das Potenzial, was in Google Ads steckt und kontaktieren Sie uns zu diesem Thema!

Foto: © IB Photography, Shutterstock.com 610772957

Menü